Yoga mit Bharati
Momente der Entspannung und Glückseligkeit

Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) in Kaiserslautern



PEKiP
PEKiP® ist die Abkürzung für Prager-Eltern-Kind-Programm!
Es ist ein Programm zur sanften Begleitung der Babys und ihrer Eltern im ersten Lebensjahr. Diese Art der Unterstützung darf nur von einer/einem geschulten und zertifizierten PEKiP®-GruppenleiterIn durgeführt werden.

PEKiP wurde von Ruppelt/Ruppelt und Mitarbeiterinnen entwickelt und basiert auf der Grundlage der Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen von Jaroslav Koch.(Prag)


PEKiP ist ein Pädagogisches Konzept; die Ziele sind:
1. Das Kind durch Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen in seiner Entwicklung zu begleiten und zu fördern.
2. Die Beziehung zwischen Kind und Eltern zu stärken und zu vertiefen.
3. Den Erfahrungsaustausch und den Kontakt der Eltern untereinander zu fördern.
4. Kontakte der Kinder unter Gleichaltrigen zu ermöglichen.



Mit PEKiP kannst du bereits ab der 4. Woche beginnen.
PEKiP ist ein Gruppenangebot mit maximal 8 Babys, welche Mutter und Kind im 1. Lebensjahr begleitet. Im PEKiP gibt es einen offenen Beginn und ein offenes Ende, das bedeutet, wenn der Kurs zum Beispiel um 08:45 Uhr beginnt, kommen die Mütter erst ab 08:45 an, wir starten um 9:00 Uhr und es ist auch kein Problem wenn es mal später wird. Wichtig ist das es zu den Bedürfnissen des Kindes passt und wenn es mal eine halbe Stunde später wird ist das auch kein Problem, genauso ist das mit dem offenen Ende. Wenn der Kurs um 10:15 Uhr zuende ist, heißt das nicht dass du bis 10:15 Uhr bleiben musst, wenn du einen Termin hast oder aus sonstigen Gründen früher gehen musst ist das auch immer ok!
Die Bedürfnisse des Baby stehen im PEKiP immer im Vordergrund!!!
Im PEKiP sind die Babys nackt. Babys fühlen sich in der Regel ohne einengende Kleidung und dickes Windelpaket zwischen den Beinen sehr wohl
(manchmal brauchen sie aber einige Zeit, sich daran zu gewöhnen, falls sie es nicht von zu Hause schon kennen), bewegen
sich viel intensiver und spontaner - es kommt nicht selten vor, dass Babys eine neue Bewegung das erste Mal beim PEKiP
ausprobieren.

Außerdem können Babys über ihre Haut die Berührungen der Eltern und der anderen Babys sowie auch die
Materialien, auf denen und mit denen sie spielen, ausgeprägter wahrnehmen. Über die Haut als größtes Sinnesorgan
erschließen sich dem Baby viele Umweltinformationen, die die Entwicklung anregen.
Der Gruppenraum ist warm genug zum Spielen ohne Kleidung. Zum Wegwischen kleiner "Pfützen" werden immer
Wassereimer und Lappen bereitgestellt.

Ein PEKiP Kurs besteht aus 3 Blöcken á 10 Treffen. In der Regel bleibt die Gruppe das ganze Jahr zusammen, es ist jedoch auch möglich nur einen Kursblock zu besuchen. Ein Einstieg ist zu jedem neuen Kursblock möglich. 2019 biete ich nur einen PEKiP Kurs, dieser ist für Babys die im Juni und Juli 2019 geboren werden.
Weitere Infos erhälst du in dem du mir eine email schreibst oder mich anrufst.



Ayurvedische Babymassage



"Was wir dem Kinde tun,
dass tun wir nicht nur für den Augenblick,
sondern für das ganze Leben..."
-Rudolf Steiner-






Der Ayurvedischen Babymassage liegt eine Jahrtausend alte indische Gesundheitslehre zugrunde. Die Massage ist unkompliziert und logisch in der Anwendung. So kannst du das Neugeborene einfühlsam von einer Entwicklungsphase zur Nächsten begleiten.
In der Ayurvedischen Babymassage ist der Ganzheitliche Gedanke der 5 Elemente ein wesentlicher Bestandteil.
Bei der Massage steht der Körper des Babys im Vordergrund, nicht die Massagetechnik!

Wirkung der Babymassage:
1. Die Entwicklung von Magen-und Darmfunktion wird angeregt.
2. Babymassage hilft gegen Blähungen
3. Die Muskeln werden gestärkt
4. Die motorische Entwicklung des Kindes wird gefördert
5. Durchblutung und Kreislauf wird angeregt
6. Die Haut und das Gewebe wird gefestigt
7. Die Organtätigkeit wird harmonisiert
8. Das Immunsystem wird gestärkt
9. Sie führt zur Entspannung des vegetativen Nervensystems
10. Die Babymassage lässt die Atmung tiefer werden und kann Verschleimungen lösen
11. Sie unterstützt die Entwicklung des Körperbewusstseins
12. Sie stärkt das Selbstwertgefühl
13. Durch die Babymassage lernst du den Körper deines Kindes genau kennen,so nimmst du schneller Veränderungen und Krankheiten wahr.
14. Die Sprachentwicklung wird durch die bewusste Zuwendung und Körperstimulation gefördert.
15. Das Bewusstsein von sich selbst als Individuum, die persönliche Identität, wird durch einen frühen Körperkontakt zwischen Eltern und Kind erworben.
......

Der Kurs:
Der Kurs besteht aus maximal 8 Babys und einer dazugehörigen Bezugsperson (Mutter oder Vater, der Kurs ist nicht für Paare!!)
Die erste Stunde mache ich "nur" Theorie und zeige euch die Bauchmassage, in den darauffolgenden Stunden werden die Babys nackt massiert. In jeder Stunde kommen neue Griffe dazu. So können sich die Babys langsam an die Massage gewöhnen und werden nicht überfordert. Du wiederholst die Griffe oft genug, dass du sie nach dem Kurs beherrschst.
Im Kurs werden die Massagetechniken von mir an einer Puppe vorgemacht und erläutert.
In der Kursgebühr ist das Mandelöl mit dem wir im Kurs massieren, ein kurzes Skript und eine Flasche Mandelöl für zuhause enthalten.
Bitte bringe zu dem Kurs eine Decke, ein Handtuch und genug Windeln mit.

Die beste Zeit den Kurs zu besuchen ist zwischen der 6. Woche und dem 4. oder 5. Monat.
Man kann ein gesundes Baby von Geburt an massieren, aber bevor du regelmäßig einen Kurs besuchst solltest du deinen "Baby-Honeymoon" genießen, deshalb beginne erst ab ca. der 6. Woche.
Bis zum 5. Monat? Generell gilt, je früher du beginnst, desto leichter ist es für dich die Massagegriffe zu erlernen. Du kannst dein Baby natürlich länger als nur 5 Monate massieren, nämlich so lange wie dein Kind es genießt von dir massiert zu werden. Aber es ist für dich einfacher in den ersten 6 Monaten die Massagegriffe zu erlernen, weil dein Baby zu diesem Zeitpunkt noch nicht mobil ist. Wenn die Babys mobil werden, massierst du nicht mehr starr nach Muster sondern passt dich deinem Kind an.
nach oben