ZEITfürDICH - GESUNDHEIT in BALANCE
Kontakt
und
Terminvereinbarung

017651407504
0711 90658353

Die HORMONE in BALANCE
ein schönes Gefühl, FRAU zu sein
für die Frau VON / BIS

___________________________________________________________________


Die HORMONMASSAGE®
Sanft durch die Menstruation - Entspannt durch die Wechseljahre

Diese Massage führt zu ganzheitlichem Wohlbefinden, egal, in welcher Lebensphase sich Frau befindet:
- Teenager - Wechseljahre -

dank Ihrer Wirkungsweise ist sie speziell auf die weiblichen Bedürfnisse abgestimmt.
Eine wohltuende Nackenmassage löst dabei die sich im Nacken angesiedelten
Gift- und Schlackenstoffe und transportiert diese ab.


Eine ebenso sanfte Bauchmassage, bei der die inneren Organe
ins Gleichgewicht gebracht und zur Entgiftung angeregt werden, folgt.
Dadurch werden die regenerativen Kräfte aktiviert, der Hormonhaushalt reguliert.
Verkrampfungen lösen sich und Bauch- und Unterleibsschmerzen lassen nach.
- die dadurch entstehende Entspannung, ist nicht nur für Teenager eine Wohltat -

Durch ein regelmäßiges Anwenden wirkt sich die regulierende Eigenschaft der Massage
positiv auf den Zyklus bzw. die Zyklusschwankungen aus.
Dieser pendelt sich ein bzw. wird ausbalanciert.
Ein entspanntes, körperliches Wohlbefinden entsteht.
Weibliches Selbstbewusstsein kehrt zurück.

Sollte Sie sich, oder ihre Tochter, monatlich mit PMS-Problemen abquälen,
wäre dies ein entspannter Weg.


Auch hier werden sie durch speziell auserwählte ätherischen Öle von "Young Living" unterstützt,
die mit ihrer Kraft u.a. ihre hormonelle Konstitution positiv anregen.

___________________________________________________________________


Eine HORMONMASSAGE
mit Fokus PUBERTÄT und WECHSELJAHRE

sollte über einen längeren Zeitraum (s.u.) 1x die Woche angewendet werden.
Anschließend empfehle ich zur Stabilisierung noch
1x nach 2 Wochen / 3 Wochen / 4 Wochen - nach 3 Monaten / 6 Monaten


Zum Thema ZEITRAUM:
jede Frau, jeder Körper hat sein eigenes ICH und daher kann ich ihnen hier und heute nicht garantieren,
dass sich dieser Zeitraum auf „NUR“ 3x oder "NUR" 4 Wochen bezieht.
Bringen Sie sich selbst zu Liebe einfach die nötige Geduld mit
und vergessen sie sich als FRAU anschließend nicht einfach wieder :)
Wenn möglich kommen Sie 2-3 mal jährlich zu einem Auffrischungstermin vorbei.
Ihr Körper dankt es ihnen.



Das HORMON-DEBAKEL
Ein Blick hinter die Kulissen     ---     Sie sind damit nicht allein :)

und ich sag Euch eins, die Frau in den Wechseljahren hat es nicht wirklich leicht.
Die Beschwerden bei Ihr hängen nicht selten von ihrem kulturellen Hintergrund,
ihrer Familiengeschichte und ihren persönlichen Erfahrungen und Einstellungen sowie Erwartungen ab.
Wer also in dieser Zeit Probleme erwartet, könnte diese auch bekommen.


Man hat nachgewiesen, das die Beschwerden des Klimakteriums eher auf psychischen wie auf physischen Stress zurück zuführen
sind
. Das bedeutet, dass durch den Östrogenmangel bedingt, sich die Rezeptoren an den Organen nach und nach zurückbilden.
Die Leistungsfähigkeit der Organe und des Gehirns langsam abnimmt.
Die Stimmungslage verändert sich: von heiter bis wolkig bis gnadenlos am Boden zerstört.
Durch den Wegfall der Hormone, wird die Verbindung zwischen Nerven- und Hormonsystem gekappt.
Die Reizleitung der Nervenzellen wird erschwert.
Ich habe zu Weihnachten´15 von meinem Sohn einen "Post it"-Block bekommen,
damit ich die wesentlichen Dinge endlich aufschreiben und somit nicht mehr vergessen kann.
Ich finde Ihn nur leider selten ;)
Trotzdem: Danke mein Schatz :))


Natürlich hängt es auch davon ab, wie die Gesellschaft mit der „ALTERNDEN FRAU“ umgeht.
So erleben Frauen in Naturvölkern einen weitaus höheren sozialen Status, werden geachtet und als „WEISE ALTE“ geschätzt.
In unseren Breitengraden fühlen sich die Frauen eher „nutzlos und alt“ - da nicht mehr gebärfähig und die Figur „auseinander geht“,
blöde Falten den jugendlichen Esprit ablösen und uns „Tena L...“ (aber auch "Prost...") den Fernsehabend versüßt.
Wie einfühlsam, aufmerksam, sensibel - Danke

Frau entschuldigt sich eher noch dafür, dass jetzt die Zeit kommt,
in welcher Energieverluste und künftige Unpässlichkeiten das Leben im Griff haben.
Ein aktives Teilnehmen am Leben scheint, dank psychischem Druck, manchmal nicht mehr möglich zu sein
.

Naturvölker hingegen kennen u.U. nicht einmal das Wort „Hitzewallung“ bzw.
sie leiden weder unter einer trockenen Vagina noch unter Libidoverlust.
Bei uns jedoch kommen gerne Herzklopfen, Unkonzentriertheit, Vergesslichkeit, ein gutes Paket an Gereiztheit und die
ach so freundliche Osteoporose dazu.
Diese zählt heute zu den häufigsten und schwerwiegendsten Erkrankungen.
Frauen verlieren oftmals innerhalb von 5 Jahren bis zu 5% an Knochenmasse.


Auch die Haare lassen „Federn“, werden grau, vielleicht stumpf und brüchig, verlieren ihre Elastizität.
Aber warum kann ich mich mit grauen Haaren und einer neuen Frisur nicht einfach selber so verändert und NEU annehmen ?
- weil ich der Gesellschaft gefallen muss? -geht es hier um MICH oder um die anderen ?
- weil ich dem Jugendwahn hinterherlaufe? -muss ich etwa ewig jung bleiben?
- weil ich mit meinen grauen Haaren den Beweis liefere, dass ich JETZT ALT BIN ???

- hat schon mal jemand die GEFÄRBTEN Haare der anderen erwähnt?


Dabei wäre es so einfach, zu sich selbst zu stehen, für die eingesparten „Färbungskosten“ könnte Frau lieber
mal eine Tasse Kaffee mehr genießen und sich darüber freuen, dass SIE SICH nichts mehr beweisen muss.
Schließlich stehen wir seit Jahren unseren MANN
im Haushalt, in der Kindererziehung UND im Beruf.

Es wird Zeit, jetzt endlich unsere Maske abzunehmen und uns der Welt zu offenbaren.
Wir dürfen jetzt ICH sein - auch wenn es für die anderen plötzlich ungemütlich wird.

Wir dürfen sagen was wir denken, den Mini-Mini-Rock vielleicht doch lieber gegen den "altersgerechten" eintauschen.
Wir müssen nicht mehr Bauchfrei tragen oder mit "Hot Pants" durch die Straßen schleichen.
Wir dürfen mit hohen Schuhen und einem schicken Kleid zum Einkaufen gehen - ohne böses im Schilde zu führen.
HALLO - WIR LEBEN NOCH :)


Da sich in dieser Zeit irgendwie alles verändert, verändert sich natürlich auch die Sexualität in den Wechseljahren.
Dank der sich dem Körper langsam entziehenden „Feuchtigkeit“, verändert sich nicht nur die Beschaffenheit der Augenflüssigkeit,
sondern auch die der Schleimhäute und insbesondere auch die der Vagina.
Somit fühlt sich der Geschlechtsverkehr gerne eher schmerzhaft anstatt angenehm und lustvoll an.
Dies wiederum ergänzt den psychischem Druck der Frau, auch hierbei nicht mehr mithalten zu können.
Somit ziehen sich dann auch hier viele Frauen aus dem aktiven (LIEBES-) Leben zurück.


Und spätestens jetzt wird es ZEIT,
dass wir unsere HORMONE wieder in SCHWUNG bringen :))


Ihre Email:
Ihr Name:
Ihre Telefonnr.:
Datenschutz:
Mitteilung:
 Bitte COOKIES aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren, damit das Kontaktformular funktioniert.
Themen dieser Seite
.Der Wille